Charakter der Maine Coon Katze

Charakter der Maine Coon Katze

Veröffentlicht von

Möchten Sie vielleicht die größte Hauskatze der Welt kennenlernen? Um welche Katzenrasse handelt es sich dabei? Es ist die Maine-Coon-Katze! Die Eigenschaften, der Charakter und die Pflege von Maine-Coon-Katzen, die große Abmessungen und hervorragende Eigenschaften aufweisen, werden in unserem Artikel sorgfältig für Sie vorbereitet.
Die Maine-Coon-Katze ist eine große und liebevolle Katze. Nachdem sie erstmals in der Region Nordamerika entdeckt und angenommen wurde, begann sie sich auf der ganzen Welt zu verbreiten. Diese Katzen, die eine extrem glänzende Haarstruktur haben, haben es geschafft, die Aufmerksamkeit aller Tierliebhaber mit ihren langen Haaren und auffälligen körperlichen Merkmalen zu erregen.
Die Maine-Coon-Katze, die unter den Rassenkatzen sehr teuer ist und durch ihre körperlichen Merkmale Aufmerksamkeit erregt, ist die am meisten bevorzugte Katze für Tierliebhaber mit großen Häusern.

Die charakterlichen Merkmale von Maine Coons

Zu dem Vorteil der Maine Coons muss unbedingt festgestellt werden, dass Maine Coons von Grund aus freundliche – und wenn man so will höfliche – Tiere sind. Unhöfliche Verhaltensweisen der Main Coon Katzen, die eine extrem starke Bindung zu ihrem Besitzer herstellen und alle Befehle im Laufe der Zeit verstehen können, wurden selten beobachtet. Die Maine Coon weist gemeinhin eine hohe Intelligenz auf und verdeutlicht dies nicht zuletzt durch eine extrem starke Treue zu ihrem Besitzer. Zudem zeichnen sie sich durch ihr liebevolles Auftreten aus. Die Tatsache, dass Maine Coons ihre Anfragen eher leise als laut ausdrücken, gibt uns einen Hinweis darauf, wie fügsam und nachdenkliche Katzen Maine Coons doch sind. Selbst wenn sie hungrig sind, nehmen sie keinen unangenehmen Charakter an und gewöhnen sich mit der Zeit an die Fütterungszeiten. Durch eine sehr schnelle Lernfähigkeit können sie korrekt auf die von Ihnen angegebenen Befehle reagieren. Während maskuline Maine Coon Kater eher einen enthusiastischen und aktiven Charakter haben, verhalten sich die Weibchen gerne viel erwachsener. Die Maine-Coon-Katze ist eine sehr anpassungsfähige Katze, die sich mit Leichtigkeit an neue Umstände gewöhnt. Ein neuer Garten oder neue Wohnungssituationen kann die Maine Coon nicht aus dem Konzept bringen. Mit ihrer ruhigen, aber aufgeschlossenen Art gewöhnt sie sich so schnell an Neues. Sie mag es zudem, mit allem um ihr herum in Harmonie zu leben und stets in Kontakt zu sein. Insofern handelt es sich bei der Maine Coon um eine ziemlich clever denkende und entsprechend handelnde Rasse. Durch diese Art lernt sie immer neue Dinge und akzeptiert schnell Neuartigkeiten in jeglicher Hinsicht.
Interessanterweise haben Maine-Coon-Katzen trotz ihrer pompösen Größe und ihrem auch insgesamt gesehen eindrucksvollen Aussehen eine eher sehr leise, ja gar eine zierliche Stimme. Auch daher kommt es, dass Maine Coons gern als sanftmütige Katze beschrieben werden. Nur in Ausnahmefällen, d. h. wenn die Katze sehr stark hungrig ist, kann der Ton in die Höhe schlagen. Im Vergleich zu anderen Katzenrassen jedoch verliert selbst in solchen Notsituationen des Hungers die Stimme der Maine Coon nichts an ihrem Sanftmut und Zauber. Maine-Coon-Katzen können aufgrund der angefügten Attribute gute Mitbewohner sein; egal ob für jung oder für alt. Sie schafft eine starke Bindung mit ihrem Besitzer. Sie liebt es, Spiele zu spielen und lustige Bewegungen zu machen. Die weiblichen Maine-Coon-Katzen sind generell gesehen ruhiger im Handeln. Das fällt selbst bei Spielen auf. Weibliche Main Coons überlegen eher zweimal, bevor sie sich für eine Handlung entscheiden. Es ist bekannt, dass Kater dahingehend aktiver sind.

Eigenschaften und Körperstruktur

Aufgrund seiner stark muskulösen Struktur stellt sich die Maine Coon regelrecht zur Schau und glänzt in allen Aspekten – insbesondere mit ihrem rechteckigen und geformten Körper – so sehr, dass sie den anderen Katzen auf der Straße die Show stiehlt.
Es dauert drei bis fünf Jahre, bis die Körperstruktur der größten Hauskatze der Welt am weitesten entwickelt ist. Katzen vom Typ Maine Coon mit spitzen Ohren, dicken Beinen und Pfoten haben eine ziemlich große Körperlänge.
Ihr Fell hat ein helles Aussehen in Farben wie Schwarz, Weiß, Grau, Flieder und Braun. Mit dem Kinn, dem Wangenbereich und den Seiten der Ohren kann man schon direkt nach der Geburt vorhersagen, dass es sich um eine Maine Coon handeln muss.

Zur Geschichte der Maine Coon Katzen

Der erste Ort, an dem die Maine-Coon-Katze entdeckt wurde, befindet sich im Osten Nordamerikas. Maine-Coon-Katzen mit hoch entwickelten Jagdfähigkeiten sind mit ihrem langen und dicken Fell in Form einer Wolle perfekt an die Kälte angepasst.
Diese niedlichen Katzen, die von den Menschen in der Region sehr geliebt und domestiziert werden, haben sich in kurzer Zeit auf der ganzen Welt verbreitet, weil sie sich leicht an die Menschen gewöhnt haben.
Die Maine-Coon-Katze, die sich nicht nur in Amerika, sondern auf der ganzen Welt zu den beliebtesten Katzenrassen zählt, hat unsere Häuser mit seinem faszinierenden Aussehen und seiner loyalen und humanen Persönlichkeit betreten. Ihre Akzeptanz als Katzenrasse wurde 1993 vom American Federal Biological Research Board offiziell anerkannt.