Ernaehrung einer Maine Coon Katze

Die Ernährung einer Maine Coon Katze

Veröffentlicht von

Was ist die beste Ernährung für Ihre Maine Coon Katze

Was Maine Coons wohl von allen anderen Katzenrassen unterscheidet, ist ihre Lebensfreude. Maine Coons bleiben bis ins Erwachsenenalter hinein im Herzen Kätzchen. Mit einer Maine Coon wird es niemals langweilig.

Mit der richtigen Ernährung und Pflege kann eine Maine Coon Katze bis zu 18 Jahre alt werden. Damit Ihr pelziger Freund gesund bleibt, ist es wichtig, dass er die richtige Ernährung bekommt.

Warum ist die Ernährung wichtig?

Genetische Veranlagung
Maine Coon Katzen sind genetisch anfällig für bestimmte Krankheiten. Eine falsche Ernährung kann solche Erkrankungen beschleunigen, wenn sie bereits genetisch vorhanden sind.

Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) ist eine der ernsthaften Krankheiten, an denen Ihre Maine Coon erkranken könnte. Bei HCM verdicken sich die Wände des Katzenherzens allmählich und verringern seine Fähigkeit zu pumpen. Dies kann zu Ablagerungen von Flüssigkeit um Herz und Lunge herum führen. Eine kohlenhydratreiche Ernährung kann zu Komplikationen führen, wenn Ihre Katze an HCM leidet, da sie Flüssigkeitsablagerungen verstärken kann.

Ein weiterer genetischer Zustand, den Ihre Maine Coon haben könnte, ist die polyzystische Nierenerkrankung oder PKD. Diese Erkrankung verursacht die Bildung von Zysten in der Niere der Katze. Wenn die Krankheit fortschreitet, beginnen diese Zysten, das Nierengewebe zu ersetzen, was zu Nierenversagen führt. In diesem Zustand kann jede phosphorhaltige Nahrung schädlich sein, da der Abbau von Phosphor die Nieren zusätzlich belastet und sie schwächt.

Hüftdysplasie ist eine häufige Erscheinung bei Maine Coon Katzen. Dies bedeutet ein abnormales Wachstum des Hüftgelenks. Es verursacht mit der Zeit eine Degeneration der Knochen, da jede Bewegung Reibung verursacht. Wenn keine geeigneten Maßnahmen ergriffen werden, um das Gewicht zu kontrollieren, wird der Fuß stärker belastet, was für die Katze sehr unangenehm ist.

Katzendiabetes

Wenn Maine Coons ein höheres Alter erreichen, besteht ein hohes Risiko, dass sie an Diabetes erkranken. Eine ausgewogene Ernährung von Anfang an reduziert dieses Risiko in hohem Maße.

Katzen, bei denen Diabetes diagnostiziert wurde, wird eine eiweiß- und fettarme Diät verordnet. Außerdem müssen sie besonders darauf achten, ihr Gewicht zu halten.

Innen-/ Außenhaltung

Die Ernährung Ihrer Maine Coon hängt auch davon ab, ob sie die meiste Zeit im Haus oder draußen verbringt. Wenn Ihre Katze abends nach einem anstrengenden Tag im Freien nach Hause kommt, muss sie sich viel bewegen und braucht daher viel Futter, um ihre Energie wieder aufzufüllen.

Wenn Ihre Katze jedoch lieber den ganzen Tag drinnen verbringt, sollten Sie die Ernährung etwas einschränken, damit sie nicht übergewichtig wird.

Fettleibigkeit

Im Gegensatz zu anderen Katzenrassen brauchen Maine Coons Zeit, um ins Erwachsenenalter hineinzuwachsen. Viele Haustierbesitzer sind sich dieser Tatsache nicht bewusst.

Da Maine Coons dafür bekannt sind, groß zu sein, füttern viele Besitzer sie mit großen Mengen an Futter, um das flauschige Aussehen zu erreichen. Dies führt meist zu Fettleibigkeit und vielen damit verbundenen Komplikationen.

Was macht eine gesunde Ernährung aus?

Eiweiß
Proteine sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung, da sie große Mengen an Energie liefern und eine Schlüsselrolle beim Wachstum spielen. Für Maine Coon Katzen werden Proteine auf Fleischbasis wie Huhn und Fisch empfohlen. Es wird geschätzt, dass Maine Coon Kätzchen eine tägliche Proteinzufuhr von 30 bis 50 Prozent und Erwachsene eine tägliche Proteinzufuhr von etwa 25 bis 40 Prozent bekommen sollten.

Kohlenhydrate
Obwohl Katzen normalerweise eiweißhaltige Nahrung bevorzugen, ist eine begrenzte Aufnahme von Kohlenhydraten für ein gesundes Wachstum notwendig.

Gesundes Fett
Eine begrenzte Menge an gesundem Fett ist ebenfalls wichtig für die Gesundheit Ihrer Katze. Fettsäuren helfen, den Glanz des Fells zu erhalten.

Vitamine und Mineralien
Wie wir brauchen auch Katzen alle Arten von Vitaminen. Die regelmäßige Einnahme der Vitamine A, B, K, Niacin usw. ist für ein gesundes Wachstum notwendig. Eine Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln kann diesen Zweck erfüllen.

Was zu vermeiden ist

Große Fische
Große Fische können eine höhere Konzentration an schädlichen Bestandteilen wie Quecksilber enthalten. Es ist besser, die Ernährung Ihrer Katze auf kleine Fische und bewährte Tiernahrung zu beschränken.

Nahrung auf Getreidebasis
Körner gehören nicht zu den Ernährungsgewohnheiten einer Katze. Obwohl sie nicht spezifisch schädlich sind, kann der regelmäßige Verzehr von Körnern zu Übergewicht führen. Es ist am besten, sie zu vermeiden.

Gluten
Mahlzeiten auf Weizenbasis enthalten einen hohen Anteil an Gluten. Es haftet an den Zähnen und kann die Ablagerung von Zahnstein verursachen. Es ist auch nicht gut für die Gesundheit der Verdauung.

Faktoren, die bei der Entscheidung über die Ernährung Ihrer Maine Coon zu berücksichtigen sind:

Abwechslung

Niemand mag es, jeden Tag das gleiche Futter zu bekommen. Ihre Maine Coon ist da keine Ausnahme. Sorgen Sie für Abwechslung in der Ernährung Ihrer Katze. Ein festes Menü für eine Woche ist eine Möglichkeit, dies zu tun. Fügen Sie Fleisch, Nahrungsergänzungsmittel, Katzenfutter, zweimal pro Woche eine Mahlzeit mit Nassfutter usw. hinzu. Da Maine Coons fast alle Futtersorten vertragen, geben Sie ihnen auch ab und zu normales Hausfutter. Vergessen Sie nicht, ihnen ab und zu ein paar Leckerlis zu gönnen. Ihre Maine Coon wird es Ihnen danken.

Maine Coons sind den größten Teil ihres Lebens in der Natur aktiv. Sie bewegen sich im Vergleich zu den meisten Katzen ausreichend. Daher ist es vorzuziehen, sie frei zu füttern. Wenn Ihre Katze jedoch nicht so aktiv ist, ist es besser, sich für eine kleinere Schüsselgröße zu entscheiden. Die Katze fragt normalerweise immer dann nach Futter, wenn sie es braucht. Katzen nehmen normalerweise 20 kleine Mahlzeiten pro Tag zu sich. Es ist im Zweifel immer besser, dies nach Rücksprache mit dem Tierarzt zu entscheiden.

Bewegung

Der Nährstoffbedarf von Maine Coons steht in direktem Verhältnis zur körperlichen Aktivität, die sie ausüben. Unabhängig von Alter und Geschlecht benötigen Maine Coons täglich etwas Bewegung, um fit zu bleiben. Wenn Ihre Maine Coon sich nicht gerne bewegt, sollten Sie ihr eine nicht so fett- und eiweißreiche Nahrung geben.

Alter

In ihren ersten Lebensjahren sind Maine Coons sehr lebhaft und energiegeladen. Sie führen von sich aus genügend körperliche Aktivität aus. Daher ist kaum besondere Sorgfalt bei der Ernährung erforderlich. Man muss nur darauf achten, dass man sie nicht überfüttert. Wenn sie das mittlere Alter erreichen, werden sie jedoch weniger spielfreudig. In dieser Zeit müssen sie manchmal zur Bewegung ermutigt werden. Ab diesem Alter sollten Sie ihre Ernährung regulieren, um Fettleibigkeit zu verhindern. Mit zunehmendem Alter der Maine Coon können gesundheitliche Probleme wie HCM, PKD usw. auftreten. In dieser Zeit ist es wichtig, der Ernährung die nötige Aufmerksamkeit zu schenken.

Kauen

Maine Coon Katzen stammen aus einer Familie von Wildkatzen, die an die Jagd gewöhnt sind. Sie haben breite Kiefer, die Bewegung brauchen, um stark zu bleiben. Eine Ernährung mit Trockenfutter erfordert kräftiges Kauen und hält dabei ihre Kiefer stark und die Zähne scharf. Die Wahl von Trockenfutter anstelle von Nassfutter erhält auch die Zahngesundheit, da es im Gegensatz zu Nassfutter nicht zu viel Feuchtigkeit und Ablagerungen enthält, die die Zähne beschädigen könnten.

Konsultieren Sie einen Tierarzt

Bei der Zusammenstellung des Ernährungsplans für Ihr Haustier sollten Sie auf jeden Fall einen Tierarzt konsultieren. Ein Tierarzt kann Sie auf Allergien oder Infektionen hinweisen, die Ihre Katze haben könnte. Er kann Ihnen auch bessere Ratschläge geben, wie Sie das Risiko von Krankheiten verringern können.

Eine Maine Coon zu besitzen ist eine große Verantwortung, aber auch eine große Freude.