Die Haltung einer Maine Coon Katze  

Die Haltung einer Maine Coon Katze

Veröffentlicht von

5 Tipps für die Haltung einer Maine Coon Katze

Die Maine Coon ist eine der größten Hauskatzenrassen und wird deshalb auch als sanfter Riese bezeichnet. Main Coon Katzen sind unkompliziert, anhänglich und loyal. Diese Katzen verbringen gerne viel Zeit mit ihren Besitzern und kommen gut mit Kindern und anderen Haustieren aus.

Wie der Name schon erahnen lässt: Die Maine Coon wurde 1985 zur offiziellen Staatskatze des US-Bundesstaates Maine ernannt, und sie ist immer noch eine beliebte Rasse in ganz Amerika aber auch in Europa und Japan.

Mit ihrem buschigen Schwanz, den großen Pfoten und dem halblanghaarigen, wasserdichten Fell ist die Maine Coon von Natur aus gut für kaltes, verschneites Wetter gerüstet. Gepaart mit einem ausgeprägten Jagdinstinkt und einer außergewöhnlichen Intelligenz ist es keine Überraschung, dass diese Katzen zu beliebten Bauernhofkatzen wurden.

Der genaue Ursprung der Maine Coons bleibt ein Rätsel, aber sie gelten wahrscheinlich als die älteste in Amerika heimische Katzenrasse. Obwohl die braun gestromte Variante am häufigsten vorkommt, sind auch andere Farben und Muster bei reinrassigen Maine Coons zu finden und bei Tierhaltern auf der ganzen Welt sehr begehrt.

Hier sind 5 Tipps für die Haltung einer Maine Coon Katze

1. Stellen Sie ihr eine eigene Katzentoilette zur Verfügung

Maine Coons sind saubere Katzen. Ihre Maine Coon ist glücklich, wenn sie eine saubere Katzentoilette hat, die sie nicht teilen muss und sich in einem ruhigen Bereich Ihres Hauses befindet. Sie wird ihr Geschäft nicht gerne in einem belebten, lauten Bereich verrichten und viele Katzen sind nicht scharf auf ein Katzenklo für mehrere Katzen.

Wenn Ihre Katze außerhalb derselben Katzenklos macht, versuchen Sie, die Schale umzustellen und eine Schale pro Katze im Haushalt vorzusehen. Und wenn möglich, reinigen Sie die Schale zweimal täglich. Bedenken Sie auch: da es sich um eine große Katze handelt, benötigt sie auch ein großes Katzenklo.

2. Vermeiden Sie große Veränderungen
Wenn Sie Ihre Möbel regelmäßig umstellen, können Sie eine Veränderung im Verhalten Ihrer Maine Coon feststellen. Manche reagieren extrem empfindlich auf Veränderungen in ihrer Umgebung, was zu Stress und unerwünschtem Verhalten führen kann. Halten Sie Ihre Katze bei Laune, indem Sie ihre Umgebung so weit wie möglich unverändert beibehalten.

3. Lassen Sie Wohnungskatzen Platz für Bewegung
Maine Coons stecken voller Energie und brauchen viel Platz, um sich zu verausgaben. Wenn Sie eine Wohnungskatze haben, achten Sie darauf, dass Sie sie nicht in einem kleinen Bereich einsperren.

Wenn Sie eine Treppe haben, lassen Sie Ihrer Katze die Freiheit, diese hinauf und hinunter zu laufen. Wenn Sie einen langen Korridor haben, wird Ihre Katze es genießen, dort hin und her zu laufen.

Wenn Ihre Katze ihre natürliche Energie auf diese Weise ausleben kann, wird sie viel glücklicher sein und weniger wahrscheinlich an Ihren Möbeln kratzen. Die meisten Katzen machen Dinge nur kaputt, um aufgestaute Energie abzubauen.

4. Bieten Sie Ihrer Katze etwas zum Kratzen an
Maine Coons haben scharfe Krallen, die eine Menge Schaden anrichten können. Wenn Sie versuchen, Ihre Maine Coon daran zu hindern, an Dingen zu kratzen, werden Sie den Kampf höchstwahrscheinlich verlieren.

Ihre einzige Hoffnung besteht darin, Ihrer Katze einen schönen, stabilen Kratzbaum oder -pfosten zu kaufen und sie vom ersten Tag an dazu zu ermutigen, ihn auch zu benutzen. Selbst dann wird sie jedoch wahrscheinlich immer noch von Zeit zu Zeit an anderen Dingen kratzen.

Kratzen ist ein völlig natürliches, instinktives Verhalten und dient mehreren Zwecken: zum Entfernen der abgestorbenen äußeren Krallenschicht, zum Markieren des Territoriums durch Hinterlassen eines sichtbaren Zeichens und eines Geruchs, zum Dehnen der Muskeln und zum Bewegen der Füße und Krallen.

Seien Sie niemals böse oder bestrafen Sie Ihre Katze, wenn sie kratzt, denn sie wird es nicht verstehen, aber es wird sie belasten. Die Möglichkeit, zu kratzen und sich zu strecken, macht Ihre Katze glücklich.

5. Investieren Sie in einen Kletterbaum
Ein Kletterbaum ist eine super Sache, besonders für Maine Coons im Haus. Katzen lieben es, zu klettern und zu springen, und ein Kletterbaum ist der perfekte Ort, an dem sie ihre aufgestaute Energie ausleben können.

Gute Kletterbäume für den Innenbereich bieten Sitzstangen und Boxen, in denen Katzen schlafen oder sich entspannen können. Achten Sie nur darauf, dass Sie einen stabilen Baum auswählen, der nicht umkippen kann. Wenn Sie ein Heimwerkerexperte sind (oder jemanden kennen, der es ist), können Sie Ihre eigenen Kletterkreationen bauen oder mit Teppich ausgelegte Regale und Sitzstangen an beliebigen Stellen an den Wänden anbringen – Ihre Maine Coon Katze wird es lieben, darauf herumzukrabbeln.

Entfernen Sie Ihrer Maine Coon nicht die Krallen!

Vermeiden Sie es unter allen Umständen, Ihrer Maine Coon die Krallen zu entfernen. Wenn Ihre Katze die Möbel zerkratzt, kann es gut sein, dass sie sich langweilt oder sich ignoriert fühlt und weiß, dass dies Ihre Aufmerksamkeit erregen wird.

Katzen brauchen ihre Krallen aus verschiedenen Gründen, z. B. zum Schutz, zum Greifen beim Klettern, um ihre Muskeln richtig zu dehnen und zu konditionieren und um sich zu kratzen, um Juckreiz zu lindern.

Um eine Katze zu entkrallen, entfernt der Tierarzt das erste Gelenk jeder Zehe. Versuchen Sie sich vorzustellen, welche Schmerzen eine Katze erleidet, während sie sich von dieser Operation erholt. Und dann stellen Sie sich vor, dass sie lernen muss, mit diesen fehlenden Gelenken an jedem Zeh zu laufen.

Ohne Krallen wird Ihre Katze nicht mehr in der Lage sein, ihre Muskeln angemessen zu strecken und zu beugen. Viele Menschen berichten, dass ihre Katzen nach dieser Operation bösartiger werden und dazu neigen, mehr zu beißen.

Ein paar zerkratzte Möbel müssen Sie vielleicht in Kauf nehmen, wenn Sie eine Maine Coon besitzen. Aber Ihre Katze wird ohne ihre Krallen definitiv nicht glücklich sein.